Rudolf Scharping | Strategie | Beratung | Kommunikation

CHINA: WEICHENSTELLUNGEN 2020

CHINA: WEICHENSTELLUNGEN 2020 Logo

Einladung
Exklusive Webkonferenz

RSBK AG

Sehr geehrte Damen und Herren,

zusammen mit der Commerzbank AG und der Kanzlei Hogan Lovells, laden wir Sie sehr herzlich zur Webkonferenz „China: Weichenstellungen 2020“ ein.

2020 ist für China ein Jahr der Weichenstellungen und Herausforderungen. Es ist das letzte Jahr des aktuellen Fünfjahresplans; gleichzeitig erfordern der Handelskonflikt und die Coronavirus-Pandemie schnelle Entscheidungen mit weitreichenden Auswirkungen. Die jährliche Vollversammlung des chinesischen Parlaments des Nationalen Volkskongresses, die „Two Sessions“, wurde wegen der Corona-Krise vom März auf den 22. bis 28. Mai 2020 verlegt. Auf dieser Vollversammlung werden Gesetze verabschiedet und Trends gesetzt, die für alle Unternehmen mit Geschäftsbeziehungen nach China relevant sind.

Unsere Webkonferenz “China: Weichenstellungen 2020” informiert Sie zu den anstehenden Herausforderungen und Weichenstellungen der chinesischen Politik und Wirtschaft, damit Sie die Chancen und Risiken frühestmöglich erkennen können. Außerdem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Überlegungen einzubringen, die auf dem für dieses Jahr angekündigten EU-China-Gipfel wichtig sein können.

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme. Bitte wählen Sie Ihren Wunschtermin aus und klicken auf den entsprechenden Registrierungsbutton.

Mit freundlichen Grüßen

Rudolf Scharping

Vorstand
RSBK AG

Speaker

Mittwoch, 03. Juni 2020: Fokusthema deutsch-chinesische Beziehungen und Mittelstand

  • S.E. WU Ken, Botschafter der VR China in Deutschland
  • Roland Böhm, Bereichsvorstand Corporates International, Commerzbank AG
  • Wolfgang Grenke, Präsident, IHK Karlsruhe; Vizepräsident, Eurochambres; stellv. Vorsitzender d. Aufsichtsrats, Grenke AG
  • Dr. Dietmar Helms, Partner, Hogan Lovells International LLP
  • Rudolf Scharping, Vorstand, RSBK AG

Donnerstag, 04. Juni 2020: Fokusthema Technologietransfer und geistiges Eigentum

  • Rainer Gehrung, Geschäftsführer, Steinbeis Center for Management and Technology GmbH
  • Dr. Jörg Herwig, Partner, Hogan Lovells International LLP
  • Dr. Björn Karassek, Co-CEO China / General Manager Shanghai, Commerzbank AG
  • Rudolf Scharping, Vorstand, RSBK AG

Mittwoch, 10. Juni 2020: Fokusthema Blickwinkel aus China

  • Dr. Dietmar Helms, Partner, Hogan Lovells International LLP
  • Dr. Björn Karassek, Co-CEO China / General Manager Shanghai, Commerzbank AG
  • Rudolf Scharping, Vorstand, RSBK AG
  • Christian Sommer, CEO & Chairman, German Centre Shanghai
Themenauswahl

COVID-19: Nächste Schritte
Wie geht Peking mit den wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie um und wie sind deutsche Unternehmen betroffen? Es wurde eine Reihe von Unterstützungsmaßnahmen für Konsumenten und Unternehmen beschlossen: direkte finanzielle Unterstützung, Handelserleichterungen und Steuernachlässe. Foreign Invested Enterprises (FIEs) haben ebenfalls Zugang zu diesen Unterstützungsmaßnahmen, um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie abzufedern.

Foreign Investment Law
Das chinesische Auslandsinvestitionsgesetz (Foreign Investment Law) ist am 1. Januar 2020 in Kraft getreten. Einige Umsetzungsmaßnahmen sind bereits erfolgt. Es werden weitere Maßnahmen erwartet, u.a. die Anpassung der Negativliste, die den chinesischen Markt weiter für ausländische Investitionen öffnen soll.

Unternehmensfinanzierung:
China hat in Reaktion auf die COVID-19-Pandemie schon verschiedene fiskalische und monetäre Hilfsmaßnahmen umgesetzt – insbesondere auch für mittelständische Unternehmen. Wie verändert sich dadurch die Unternehmensfinanzierung in China und welche weiteren Maßnahmen werden auf den Two Sessions beschlossen?

Sozialkredit-System
Das chinesische Sozialkredit-System, das derzeit schrittweise eingeführt wird, betrifft auch Unternehmen. Wie wird das System auf den Two Sessions thematisiert und welche neuen Entscheidungen werden getroffen?

Geistiges Eigentum
Der Schutz geistigen Eigentums in China ist für deutsche Unternehmen ein zentrales Thema. Während der Two Sessions sind zu diesem Thema wichtige Entscheidungen zu erwarten.

Blick auf den Mittelstand
Auch Unternehmen, die nicht direkt in China investiert sind, bekommen die Folgen der COVID-19-Pandemie in China über ihre Lieferketten zu spüren. Welche Herausforderungen gibt es für deutsche Mittelständler mit globalen Lieferketten und was sind die richtigen Reaktionen?

In Kooperation mit
Commerzbank Logo
Hogan Lovells Logo

 

Kontakt
  • Jakob Erlei
    Projektmanager Greater China
    Tel. +49 (0) 69 66 12 77-19
    erlei@rsbk.de